Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


Seitenleiste

Inhalt

user:sprobst

Steffen Probst

Alle hier erstellten Inhalt dieser Seiten und deren Unterseite stelle ich unter der GPLv3. Ihr dürft die Inhalte gerne im Sinne dieser Lizenz weiterverwenden.
Alle auf dieser Seite und Unterseiten veröffentlichten Bilder stelle ich unter der CC BY-NC-ND1) Lizenz, wenn dieses nicht anders angegeben wurde. Ihr dürft die Bilder im Sinne der Lizenz verwenden.

Blog

Raspberry Pi B+ mit Cam - h264 - v4l2rtspserver

Noch eine weitere Spielerei mit openwrt. Ich habe einen Raspberry Pi B+ aus der Kiste gekramt. Da der Raspberry Pi von Haus aus h264 Hardware beherrscht, war der Anreiz eine Webcam mit h264 zum Laufen zu bekommen. Mit v4l2rtspserver ist das möglich. Wichtig ist, das man der GPU genug RAM zur Verfügung stellt. Per default hat die GPU 64 MB Ram. Das ist zu wenig für FullHD. Daher sollte man auf 128 MB den Speicher einrichten. Das wird über die /boot/config.txt erledigt.
Folgende Optionen müssen in die config.txt eingestellt werden, damit die Cam unter openwrt funktioniert.

| /boot/config.txt
gpu_mem=128
start_x=1
disable_camera_led=1

Zusätzlich müssen folgende Pakete installiert werden.

opkg install kmod-video-bcm2835 v4l2rtspserver

Danach muss noch der v4l2rtspserver in /etc/config/v4l2rtspserver konfiguriert werden. Die Config Datei ist an sich selbsterklärend.
Das Streaming funktioniert mit der Synology Surveillance Station (also Videoaufnahme Dienst) und vlc Player ohne Probleme. Weitere Alternativen habe noch nicht getestet. Werden aber folgen.

2020/06/15 12:10

motioneye auf openwrt

Aktuell befasse ich mich damit motion und motioneye auf openwrt zum Laufen zu bekommen. Das funktioniert sehr erfolgreich mit einem Raspberry Pi. Aktuell habe ich motioneye auf einen Raspberry Pi Zero am Laufen. Eine passende Anleitung habe ich unter folgendem Link2) gefunden. Folgendes sollte aber beachtet werden. Bis openwrt 18.x wird pillow mit dem Befehlt opkg install pillow installiert. Ab openwrt 19.x mit dem Befehl opkg install python-pillow installiert. Des Weiteren setzt motioneye aktuell noch python 2 voraus. Laut dem github Repo wird aber an einer python 3 Version gearbeitet.

opkg update
opkg install python
opkg install curl
opkg install motion
opkg install ffmpeg
opkg install v4l-utils
opkg install python-pip
opkg install python-dev
opkg install python-curl 
opkg install python-pillow
pip install --upgrade pip
pip install --upgrade setuptools
pip install --upgrade motioneye
mkdir -p /etc/motioneye
cp /usr/share/motioneye/extra/motioneye.conf.sample /etc/motioneye/motioneye.conf

Gestartet wird das ganze wie folgt.

meyectl startserver -c /etc/motioneye/motioneye.conf -b

Den Dienst kann in der /etc/rc.local hinterlegt werden.

/etc/rc.local
meyectl startserver -c /etc/motioneye/motioneye.conf -b &

Wichtig ist, ggf. das Media-Verzeichnis noch anzulegen oder auf einen anderen Pfad anzupassen.

Eine detaillierte Anleitung findet ihr unter folgendem Link.

https://www.instructables.com/id/Installing-MotionEye-on-a-Linksys-WRT3200ACM-With-/ < extern Link

2020/06/10 20:18

RPi Zero also Uhr mit WLAN und Camera

Seit längerem habe ich ein eine kleinen Zero also Uhr min Raspbian betrieben. Da mir das aktuell halten und sichern immer zu aufwändig war, habe ich das ganze jetzt auf openwrt 19.07.3 umgestellt. Das 7 Segment Display wird über i2c angesteuert. Zusätzlich habe ich noch ein Camera Modul als Spielerei mit motioneye hinzugefügt. Das ganze System kommt mit ext4 als Dateisystem, gcc und Python auf schlanke 300MB. Ich mage openwrt! Anbei zwei Bilder.

Inspiriert hat mich ein Stückweit das Oobo Clock Projekt, was lang auf sich warten lassen hat. Mittlerweile ist die Oobo Clock da. Aber die Zero Clock gefällt mir trotzdem besser.

2020/06/10 20:14 · SProbst

Wechsel auf nixos 20.03

Neben Debian verwende ich einem meiner Notebooks ein nixos. Man muss sich ja schließig Herausforderung stellen. Jedenfalls ist eine neue Version von nixos verfügbar. Nach etwas einlesen ist mir das Upgrade auf die aktuelle stabile Version 20.03 gelungen. Und ich muss sagen, neben dem Betriebssystem holt mich die Dokumentation von nixos ab. Nach etwas einlesen und testen bekomme ich ein Upgrade schneller hin, als seiner Zeit von Debian 3.0 auf 4.0.

Folgende Links haben mir geholfen:

Sollte Fragen oder Kritik bestehen, dann mailt mir einfach.

2020/05/11 20:17

Update: OTRS 3.3.x auf 4.x

Beim Update von OTRS 3.3.x auf 4.x sollte man peinliche darauf achten das, das DB Update-Script unter $OTRS_HOME/scripts sauber durchläuft. Sollte das mal nicht der Fall sein und es werden ominöse Fehler gezeigt, das bestimmte Tabellen in der Datenbank fehlen, dann sollte man das Script nachträglich nochmal importieren. Dies ist im selben Ordner zur finden, wie das Perl Script für die Updates. Bei weiteren Fragen könnt Ihr mich sehr gern anmailen.

2020/04/01 16:28

Index

2019/11/13 20:08 · SProbst
Cookies helfen bei der Bereitstellung von Inhalten. Diese Website verwendet Cookies. Mit der Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies auf Ihrem Computer gespeichert werden. Außerdem bestätigen Sie, dass Sie unsere Datenschutzerklärung gelesen und verstanden haben. Wenn Sie nicht einverstanden sind, verlassen Sie die Website. Weitere Information
user/sprobst.txt · Zuletzt geändert: 2019/11/13 20:12 von SProbst